Gelungener Jahresauftakt: Handysize-Frachter-Trio im Mukran Port

Gelungener Jahresauftakt: Handysize-Frachter-Trio im Mukran Port

Sassnitz-Mukran, 31. Januar 2019 - Erstmals in der Hafengeschichte sind gleichzeitig drei Handysize-Stückgutschiffe im Mukran Port abgefertigt worden. Als Handysize werden Schüttgutfrachter bezeichnet, die über eine Tragfähigkeit von 15.000 bis 35.000 Tonnen verfügen. Damit hat der Hafen seine Leistungsfähigkeit auch im Stück- und Massengutsektor unter Beweis gestellt. Das moderne Stückgutschiff „Haaga“ mit LNG-Antrieb erlebte seine Premiere am Mukran Port Terminal. Die Stückgutladung aus Russland wurde per Eisenbahn ins Hinterland weitertransportiert. Die Organisation und Durchführung der Blockzug-Nachläufe lag in den Händen der hafeneigenen Bahngesellschaft Baltic Port Rail Mukran GmbH. Die beiden anderen Schiffe, die „Nordschelde“ und „Charlie“, bedienten die örtliche Industrie im Im- und Export. Mukran Port konnte bereits eine positive Bilanz für das Jahr 2018 ziehen, das vom Offshore- und Massengutumschlag geprägt war. Nach diesem gelungenen Jahresauftakt mit intensiver Beschäftigung an den Umschlagterminals blickt der Hafenbetreiber nun auch zuversichtlich ins Geschäftsjahr 2019. „Wir gehen davon aus, dass das derzeit hohe Arbeitsaufkommen ein Vorzeichen für die weitere Entwicklung des Mukran Port im Jahr 2019 ist. So wollen wir die gut laufenden Projektgeschäfte weiter ausbauen und zugleich die Industrieentwicklung im Hafen vorantreiben. Auch bei der Umschlagsmenge insgesamt rechnen wir mit einer Steigerung unter anderem im Agrarsektor“, sagt Harm Sievers, Geschäftsführer Mukran Port.

Kontakt:

Felix Zimmermann
Mobil: +49 163 3000 661
E-Mail: felix.zimmermann@mar-berlin.de

Zurück